Home

Impressum:

Perfectly Normal Beasts

PNB Heintz, Morriss, Maierhofer, Kamm GbR

Herzogstr. 6

85302 Gerolsbach

Deutschland

Telefon: +49  8445 328471

Copyright © 2018 perfectly normal beasts 

Far out in the uncharted backwaters of the unfashionable end of a middle European country lies a small unregarded village. Somewhere in a basement in this village is an utterly insignificant little band whose ape-descended life forms are so amazingly primitive that they still think making a CD in the third millenium a.d.  is a pretty neat idea.

 

This band has - or rather had - a problem, which was this:

All its four members were good musicians in their own right, but as they also had spouses and kids and daytime jobs, it was hard to find time to do what they enjoyed more than anything else: write songs and play them to people.

 

 

Yet, over time they managed not only to play all kinds of events, but also to record and release two pretty decent albums. However, as the years went by and they found themselves with less and less time on their busy little hands, they were increasingly of the opinion that they'd all made a big mistake in trying to dedicate themselves to something as silly and time consuming as music in the first place.

Nevertheless, there were still so many songs waiting to be written - and being the primitive beasts that they were, they had to follow the urge and keep on doing what they did.


But this is not about their story. It is about an album.

The album they recorded in spite of the difficulties.

The album they released almost exactly 22 years after they first got together in 1996.*

 

* Inspired by Douglas Adams'

 "The Hitchhikers Guide to the Galaxy"

Weit entfernt in den unerforschten Einöden eines total aus der Mode gekommenen mitteleuropäischen Landes liegt ein kleines unbeachtetes Dorf.

Irgendwo in einem Keller in diesem Dorf haust eine komplett unbedeutende Band, deren vom Affen abstammende Bioformen so erstaunlich primitiv sind, dass sie das Aufnehmen einer CD im dritten Millennium a.D. noch immer für eine unglaublich tolle Idee halten.

 

Diese Band hat - oder besser gesagt hatte - ein Problem:  Ihre vier Mitglieder  waren alle gute Musiker, aber da sie auch noch Ehepartner, Kinder und  Vollzeitjobs jonglierten, war es nicht immer einfach, Zeit für ihre eigentliche Lieblingsbeschäftigung zu finden: Musik zu schreiben und sie für die Leute zu spielen.

Trotzdem schafften sie es über die Jahre, bei allerlei verschiedenen Events aufzutreten und auch noch zwei ziemlich anständige Alben aufzunehmen.

Nachdem im Lauf der Zeit jedoch immer weniger davon übrig blieb, wären sie beinahe zu der Überzeugung gelangt, dass sie alle von Anfang an einen großen Fehler gemacht hatten, überhaupt zu versuchen, sich etwas so Unsinnigem und Zeitaufwändigem wie der Musik zu widmen.

Aber da waren noch so viele Lieder, die darauf warteten, geschrieben zu werden, so dass sie – sture Biester, die sie nun mal waren – einfach damit weitermachten.

 

Aber das hier ist nicht die Geschichte dieser Band.

Es ist die Geschichte eines Albums.

Das Album, das sie trotz aller Schwierigkeiten aufnahmen.

Das Album, das sie ungefähr genau 22 Jahre nach ihrer Entstehung 1996 auf den Markt brachten.*

 

*Inspiriert von Douglas Adams' "Per Anhalter durch die Galaxis"